Rocky Mountain National Park

(23.08.2011)

Aus dem Koma erwacht, hatten wir geplant Eric auf Arbeit zu besuchen und danach in den Rocky Mountain National Park zu fahren. Als wir in der Lederwerkstatt wo Eric arbeitet ankamen begrüßten wir seine Chefs und Kollegen und er zeigte uns den Traditionsreichen Betrieb. Dort wir Leder in vielen Varianten verarbeitet und sogar der Malboro-Man bringt seine Cowboy Boot zur Reperatur dort hin. Er zeigte uns auch die Maschinen die teilweise noch aus dem 20er Jahren sind und dennoch gute Arbeit leisten. Dann machten wir uns mit Will auf in den National Park. Wir sahen uns den Bear Lake an und fuhren bis zu einem höhergelegenem Punkt um die Aussicht zu genießen und natürlich Fotos zu machen.

Auf dem Rückweg wurde noch ein kurzer Stopp in einem Supermarkt gemacht um Zutaten für das am Abend geplante Nudelessen zu besorgen. Jedoch kauften wir versehentlich Käse der keiner ist, also ein Milch- und Sojafreies Produkt was alles andere als lecker war. Nach dem Abendessen machten wir uns auf zur “Group Therapy” Bar um unsere Zeit in Colorado bei ein paar Bier und einigen Pool-Billard Spielen  abzuschließen.

DSC_5321

Der gefürchtete Bear Peak

(22.08.2011)

Nachdem wir etwas verschlafen hatten und einen kurzen Regenschauer abgewartet hatten, starteten von Chautaqua aus die Besteigung des “Bear Peak”, ein kleinerer Gipfel der Rockys den Will uns empfohlen hatte. Da wir nicht den selben Weg zurückgehen wollten, wählten wir eine Loop Route, auf der auch die Überschreitung des “Green Mountain” mit inbegriffen war.

Nach ungefähr 4 Stunden Aufstieg erreichten wir dann den Gipfel, genossen einen “Tallboy” als Gipfelbier und erfreuten uns an der schönen Aussicht. Beim Abstieg erhielten wir einen Anruf von Will, dass wir am Abend seine Freunde besuchen fahren.

20110822-154713c

Wieder zurück von der Wanderung und frisch geduscht ging es dann mit Erics Auto zum Haus von Andy, Chris und Adam. Dort hatten wir einen unbeschreiblich genialen Abend, jede Menge Spaß und einige Biere…

Redrocks

(21.08.2011)

Da William am Tag nach der Party arbeiten musste, hatten wir mit ihm vereinbart das wir ihn dort besuchen und ihn abholen wenn er fertig ist. Also fuhren wir gegen 1 zu dem Café, er gab uns noch gratis Sandwiches und dann ging es wieder ab nach Longmont. Dort wurde erst einmal eine Weile gechillt und geskatet und dann machten wir uns auf zum zweiten Versuch das Redrocks Amphitheater zu besichtigen. Danach fuhren wir wieder zurück und ruhten uns aus, da wir am nächsten Tag die Besteigung des “Bear Peak” geplant hatten.