Hoover Dam & Route 66 (again)

(16.09.2011)

Nach der Übernachtung fuhren wir noch höher auf den Pass und von dort bot sich uns ein wunderbarer Blick über den Black Canyon. Als wir dort oben angekommen waren nahmen wir noch einen Snack zu uns und dann machten wir uns wieder auf den Rückweg.

Dann fuhren wir zum Hoover Damm, von dem wir ein wenig enttäuscht waren, denn wir hatten ihn uns noch größer vorgestellt. Von dort aus ging es wieder in die Wüste, jedoch dieses mal in Arizona. Dort begaben wir uns wieder auf die Mother Route: die Route 66.

 

Valley of Fire

(15.09.2011)

Von Las Vegas ging es weiter in die Wüste von Nevada, in die Valley of Fire. Dort angekommen bot sich uns eine feuerrote Wüstenlandschaft mit zahlreichen Gesteinsformationen. Danach machten wir uns auf in Richtung Arizona, zum Hoover Damm.

Zwei Kilometer vor dem Bauwerk begaben wir uns auf einen Offroad Pass um uns einen Schlafplatz zu suchen, mit Erfolg denn dort oben angekommen konnten wir in Ruhe nächtigen.

Viva Las Vegas

(14.09.2011)

Da unser Hotel nicht weit vom “Strip” entfernt gelegen war, ging es nach unserer Ankunft direkt ins Getümmel. Dort erwartete uns ein buntes Lichtermeer aus Casinos und natürlich zahlreiche Menschen. Dort verbrachten wir den gesamten Abend damit uns die Welt des Glücksspiels anzusehen.

Gegen halb vier waren wieder im Hotel und legten uns dieses mal in einem richtigem Bett zur Ruhe.

Am morgen genehmigten wir uns zum Mittag/Frühstück im Hoteleigenen Mexikanischen Restaurant ein Essen und dann ging es wieder ab in die City um den Las Vegas Boulevard auch bei Tageslicht zu begutachten.

Und auch an diesem Abend machten wir uns wieder auf in die Casino-Welt um unsere letzte Nacht in Vegas zu genießen.