Phillip Island

Nach der sehr windigen Nach in der Nähe vom Moonlit Park ging es weiter in Richtung Phillip Island.

Dort angekommen entschieden wir uns kurzerhand für eine Wanderung (Bilder sagen mehr als 1000 Worte).

Die Fliegen mochten uns und alle anderen Wanderer besonders gerne. Und so spielten wir Fliegentaxi Trauriges Smiley.

Gegen Abend wollten wir uns die Penguin Parade anschauen, da die aber mal wieder 25$ haben wollten, sind wir einfach weiter Richtung Nobbies Centre gefahren. 

On the road

Am Mittwoch Nachmittag war es endlich soweit. Endlich wurde uns der Schlüssel für unser zukünftiges “Zuhause auf Rädern” übergeben. Mit dem netten Hostelmanager konnten wir uns auch darauf einigen, die Unterkunft einen Tag früher zu verlassen.

20161116_162837

Unser erstes Stop war aber nicht der Strand sondern Kmart und Coles in einem riesigen Einkaufszentrum. Wir mussten uns eben erst mit allem Notwendigen eindecken. Danach hielten wir einfach irgendwo östlich von Melbourne am Beach an. Traumhafter Ausblick, aber eiskaltes Wasser und viiiieeel Wind. Ein längerer Aufenthalt kam für uns nicht in Frage und so fuhren wir weiter, um uns den Moonlit Wildlife Park anzuschauen. Für 20$ sahen wir einige typische tierische Bewohner Australiens, unter anderem ein Wombat (Leute, die kriegen wir niemals ins Handgepäch, die wiegen mehr als 5 kg – kleine Fettsäcke).

Das große Highlight war das Känguru (Wallabys) füttern Smiley